Lattenroste und Boxsprings

In unsere Betten kann Lattenroste, Boxspringböden, Federböden oder Wasserbetten legen.
Selbst bieten wir die zwei gängigsten Böden an.

Lattenroste:

 

Lattenroste sind in vielen Formen und Qualitätsvarianten erhältlich.

Achten Sie bei der Auswahl von Lattenrosten auf folgende Dinge:

  1. Die Tragebalken des Lattenrostes müssen ausreichend dick sein. Die Balken sind die Latten, worauf die kleineren Leisten ruhen. Bei einigen Budgetmarken sind diese Balken nur 4-5 cm dick. Das wäre für unsere Betten nicht ausreichend stabil. Die Tragebalken des Lattenrostes sollten mindestens 5 cm dick sein, um sie in unsere Bettgestelle legen zu können. Ein Metallrahmen darf natürlich dünner sein.
  2. Kombinieren Sie keinen Lattenrost mit weit auseinander stehenden Leisten mit einer Taschenfederkernmatratze, da die Matratze so nicht ausreichend unterstützt wird.
  3. Wenn Sie eine große Matratze für Ihr Doppelbett auswählen, dann nehmen Sie am besten Lattenroste mit Latten-Gummis, die sich über dem Gestell befinden (Wie bei unserem Tech 200 oder der Tech 500- Reihe). Bei einem Doppelbett legen Sie stets zwei Lattenroste nebeneinander. Bei zwischenliegenden Gummis (anstelle von darauf liegenden) liegen Sie in der Bettmitte auf dem Tragebalken und nicht auf den Leisten

Allgemeines über Lattenroste:

  1. Der Schlafkomfort ist mit dem eines Boxspringbodens vergleichbar.
  2. Sie sind meistens günstiger, als andere Böden.
  3. Die Lebensdauer kann meistens mehr als 20 Jahre erreichen.
  4. Zusammen mit dem Federboden ist ein Lattenrost der am besten ventilierende Boden für Ihre Matratze.
  5. Lattenroste quietschen schonmal nach langer Nutzung. Das können Sie meistens mit Olivenöl lösen. Schmieren Sie etwas Öl auf die Spitze der Leisten, die in den Gummis liegen und das Quietschen hört auf.

 

Boxspringbodens:

Ein Boxspring-Boden ist KEIN Bett, sondern ein Bettboden.
Boxsprings sind Holzrahmen, worin sich Bonellfedern oder Taschenfedern befinden.  Diese werden mit einem Bezug aus Stoff überzogen.

Achten Sie bei der Auswahl des Boxspring-Bodens auf volgende Dinge:

  1. Die Boxspring-Böden, die in unsere Betten gelegt werden, sind Maßarbeit. Sie sind stets 2 cm kleiner in der Länge und Breite als ein Standard-Boxspring. Sie sind kleiner, da Sie noch in den Bettrahmen passen müssen.
  2. Ein Boxspring mit Bonellfedern ist günstiger und weniger stabil, als ein Taschenfederkern-Boxspring.
  3. Wählen Sie eine Stofffarbe aus, die zu Ihrem Bett und Interieur passt.
  4. Der Boxspring-Boden ist 20 cm dick. Lattenroste sind zwischen 5-9 cm dick. Die Liegehöhe wird also ansehnlich höher ausfallen (mindestens 11 cm höher). Ein Bettgestell mit der Höhe von 26 cm, einem Boxspring-Boden von 20 cm und beispielsweise einer Matratze von 23 cm ergibt eine Liegehöhe von 69 cm.

Allgemeines über Boxspring-Böden:

  1. Sie sind ebener als Lattenroste.
  2. Sie haben eine höhere Liegehöhe, als bei einem Lattenrost oder Federboden.
  3. Sie lassen sich nicht so einfach reinigen (Stoffmagnete), wie Lattenroste oder Federböden
  4. Sie ventilieren nicht so optimal, wie Lattenroste oder Federböden.

 

Alle Lattenroste oder Boxspring-Böden, die wir in unserem Webshop anbieten, passen in unsere Betten.
Sie treffen also stets die richtige Entscheidung mit einem Boden aus unserer Kollektion für Ihr Metallbett.
Alle Info über Lattenroste finden Sie hier: https://www.metallbettenshop.de/lattenroste
Alle Info über Boxspring-Böden finden Sie hier: https://www.metallbettenshop.de/einbau-boxsprings