Messingbett La Rosa

Breiten
140cm
160cm
180cm
200cm
Längen
190cm
200cm
210cm
220cm
Höhen
Kopfteil: 98cm
Fußteil: 69cm
Größe
Breite: +10cm
Länge: +15cm
z.B. Matratzenmaß 180 x 200 cm = Außenmaße 190x215cm
Optionen
Messing vergoldet
Messing vergoldet 24k
Ohne Fußteil verfügbar
Bettrahmen 15cm oder 20cm
Rahmen für elektrisch verstellbare Lattenroste
Bettrahmen für Schwerlaste
Komforthöhe

Sehr geradliniges Messingbett.
Goldfarben oder mit einer feinen Schicht Gold 24K (vergoldet) verfügbar.
Das Kopfteil ist weniger als einen Meter hoch, also auch geeignet für eher niedrige Dachschrägen.

Wir haben einige Nachttische mit zwei Glasplatten im Angebot, die zum Design des Bettes gut harmonieren. Sie finden dieses Nachttische in unserem Webshop unter www.metallbettenshop.de. Sie heißen SC.821, SC.822 und SC.824.
Bei Betten in Hochglanzgold, wie dieses, sind nur die Kopt- und Fußteile in Hochglanz besprüht. Der Bettrahmen, worin die Matratze liegt, ist matt.
Die Standardfarben für dieses Modell sind Gold oder Gold 24K vergoldet. Falls Sie lieber eine andere Farbe, wie zum Beispiel weiß oder Schwarz wünschen, dann ist das ohne Aufpreis möglich.

Bei diesem Modell ist der Bettrahmen selbst 15 cm hoch. Sie können die Option wählen, dass das Bettgestell 20 cm hoch ist. Bei dieser Möglichkeit sinkt die Matratze tiefer in das Bettgestell und verleiht des Ganzen etwas mehr Stabilität.

Wenn Sie sich für einen Bettrahmen mit 20 cm hohen Seiten entscheiden, dann endet der Rahmen 41 cm über dem Boden, genauso wie bei der Standardhöhe von 15 cm. Der Unterschied liegt in der Höhe zwischen Boden und Unterseite des Gestells. Dort haben Sie anstelle von 26 cm, nur noch 21 cm Platz über dem Boden.

Standard haben Sie bei diesem Bettgestell 26 cm Platz über dem Boden. Es sei denn Sie wählen die Option Komforthöhe (Seniorenbett), dann sind es 31 cm über dem Boden.
Zusammenfassend: Wählen Sie 20 cm hohe Seiten ist die Bodenhöhe 21 cm, wählen Sie dazu die Komforthöhe + 5 cm werden es 26 cm.

In diesem Bettrahmen liegen zwei Tragebalken, auf denen die Lattenroste, Boxsprings oder Federböden ruhen. In der Mitte unter dem Tragebalken gibt es eine Stütze.

An der Fußseite befindet sich ein sog. Spacer. Dabei handelt es sich um einen Freiraum zwischen dem Bettgestell und dem Fußteil. In diesen Zwischenraum können sich Ihre Bett- oder Tagesdecke ziehen, sodass das Bettgestell nicht mehr sichtbar ist und der Blick auf das Fußteil fällt. Bei günstigen Betten gibt es dieses Spacer nicht. Sie sehen dann direkt den Lattenrost oder das Metallgestell. Optisch ist das weniger schön anzusehen.

An der Innenseite des Bettgestells befindet sich ein Leitersystem, um die Tragebalken einzuhängen. Sie können hiermit die Liegehöhe verändern.
Die Füße unter den Tragebalken sind ebenfalls in der Höhe zu verstellen.